Freitag, 16. Januar 2009

Umdisponiert

Gestern abend war ich nach Feierabend zum gemeinsamen Vernissage-Besuch verabredet. Wenn man schon eine Einladung erhält, sollte man das auch nutzen. Treffen wollten wir uns gegen 18:30 in den Arkaden am Potsdamer Platz. Als ich - um einiges früher - schon am Treffpunkt stand - teilte mir meine Begleitung per SMS mit, sie käme später. Daraufhin erhielt ich eine zweite SMS von ihr, die aber schon 2 Stunden älter war (häh?). Ein uns beiden gut bekannter Journalist würde uns seine beiden Eintrittskarten zum Neujahrskonzert der Bayerischen Landesvertretung samt anschließendem Empfang überlassen. (Das hatte er auch letztes Jahr freundlicherweise schon getan, aber damals weniger spontan.) Daraufhin klingelte mein Telefon, besagter Journalist war dran und teilte mir selbiges noch einmal mit. Er stehe gerade am Südkreuz, warte auf die S-Bahn mit meiner Begleitung und würde ihr die Karten übergeben. Daraufhin verschickte ich eine SMS an meine Begleitung mit dem Hinweis, sie könne mich dann bei Hugendubel statt vor H&M einsammeln.
Eine gute halbe Stunde später trafen wir uns glücklich und begaben uns per U-Bahn zwei Stationen weiter zum Gendarmenmarkt, wo wir im Konzerthaus dem Bayerischen Landesjugendorchester (BLJO) lauschten. Es war fantastisch! Wenn die Begleitung auch monierte, das dritte und letzte Stück sei ein bißchen zu lang gewesen - es war trotzdem klasse. Kaum zu glauben, dass das alles Jugendliche sind, die da spielen. Den Applaus am Ende hatten sie sich redlich verdient.
Beim anschließenden Empfang in der Landesvertretung schafften wir es dann tatsächlich, uns im allgemeinen Gedränge zielstrebig auf den Stehtisch zuzubewegen, an dem genau das Ehepaar stand, mit dem wir uns schon letztes Jahr so gut unterhalten hatten. Berlin ist echt ein Dorf.

Kommentare:

Volkmar hat gesagt…

Meine Tochter wohnt seit fünf monaten in Berlin und traf Sylvester drei ihrer Schulkameraden aus NRW am Brandenburger Tor.Berlin ist halt ein "DORF" .

Ute hat gesagt…

Und diese Geschichte ist sooo typisch für Berlin!