Sonntag, 22. November 2009

Das Ende des Ärgers naht!

Am Freitag hatte ich ein Schreiben von der Verbraucherzentrale im Briefkasten: eine Kopie des Schreibens an meinen künftigen Ex-Internetanbieter. Die haben jetzt bis zum 4.12. Zeit, schriftlich zu bestätigen, daß mein Vertragsverhältnis zum 15.10.2009 beendet ist und mein Anschluß zur Nutzung durch einen anderen Anbieter frei gegeben wird.
Meine außerordentliche, fristlose Kündigung war berechtigt (für alle, die es interessiert: § 314 Abs. 1 BGB berechtigt zur fristlosen Kündigung eines Dauerschuldverhältnisses aus wichtigem Grund), da 1&1 trotz mehrfacher Aufforderung die Störung meines DSL-Anschlusses nicht beseitigt hat.
Für mich stellt sich jetzt im Grunde genommen nur noch eine Frage: soll ich gleich einen neuen Vertrag bei der Telekom machen oder noch die endgültige Entscheidung abwarten?

Kommentare:

Andreas hat gesagt…

Warten! Nachher akzeptieren die nicht, es zieht sich hin und her und dann zahlst Du doppelt.

Ute hat gesagt…

Hast wahrscheinlich recht. (Dumm nur, daß ich morgen das Netbook wieder zurückgeben muß. Mein Chef braucht es jetzt wieder selbst. *seufz*)

Sabine hat gesagt…

abwarten!!! Was ist denn, wenn 1&1 die Frist verstreichen läßt oder nicht akzeptiert? Dann hättest Du nämlich im Zweifel 2 Verträge anner Backe und keiner funktioniert...