Dienstag, 9. Juni 2009

Amtsdeutsch

Die Sprache der Bürokraten steht (nicht ganz zu unrecht) in dem Ruf, ganz entsetzlich dröge zu sein. Es ist tatsächlich sehr mühselig, sich durch die Verordnungen zu arbeiten und die Aussage derselben zu erfassen. Aber dennoch lauert in diesen Satzungetümen eine ganz eigene Art von Humor.
Heute habe ich mir mal die Verordnung über Kakao- und Schokoladenerzeugnisse, kurz "Kakaoverordnung", angesehen. Eigentlich ist Schokolade ein ganz tolles Thema, aber die Kakaoverordnung kann einem echt den Appetit verderben. Doch dann findet man wiederum ganz fantastische Sätze in diesem bürokratischen Auswurf. Zum Beispiel § 2 Abs. 5:
Zuckerarten im Sinne dieser Verordnung sind auch andere als die in der Zuckerverordnung aufgeführten Erzeugnisse.

Kommentare:

BigBadJohn hat gesagt…

Lustig finde ich auch immer wieder die krampfhafte Vermeidung von Anglizismen im Behördendeutsch (zu deren Vermeidung sie ja auch verpflichtet sind). "Handy" heißt auf Amtsdeutsch zum Beispiel: "Tragbares Endstellenfernsprechgerät für das drahtlose Wählnetz".

Ute hat gesagt…

"Mobiltelefon" hätte es doch auch getan ... :-o