Sonntag, 11. Mai 2008

Karneval der Kulturen

Im Gegensatz zum sogenannten Karnevalsumzug herrschte diesmal richtig Stimmung auf den Straßen. Leider hatten die sommerlichen Temperaturen viel zu viele Menschen dazu animiert, sich mehr zu entblößen, als es der Ästhetik zuträglich war. Überhaupt waren wahnsinnig viele Menschen da. Eigentlich schon zu viele für meinen Geschmack. Angesichts der vielen Babys und Kleinkinder, die von ihren Eltern zu diesem Event mitgeschleppt worden waren, mochte man gar nicht glauben, daß wir hier in Deutschland ein demographisches Problem haben. Ob den Kleinen der Karneval nun so gut gefallen hat, wage ich allerdings zu bezweifeln. Viele Babys wirkten ob der starken Sonneneinstrahlung und des gewaltigen Lärms, den tausende Trommeln veranstalteten, schon viel zu geschockt, um ihrem Mißvergnügen noch durch lautes Gebrüll Ausdruck zu verleihen. Allerdings wäre das Kindergeschrei eh nicht gegen den Lärm angekommen.
So, nun aber genug gemeckert. ;-)


Schön war's nämlich doch.

Es gab mehr oder weniger phantasievolle Kostüme, ...


... Tänzerinnen aus Afrika (und Berlin) ...


... und Thailand (und Berlin), ...


... lustig angezogene Trommler beiderlei Geschlechts (für welchen Verein die jetzt konkret auf die Straße gegangen sind, weiß ich nicht mehr), ...


... noch mehr Tänzer, ...


... mehrere Sambatruppen, ...


... und vieles mehr. Doch, war sehr schön. Aber eben auch sehr voll und sehr, sehr laut.

1 Kommentar:

zoe delay @ kdk hat gesagt…

Ja, laut war es, aber es war schön und sehr sonnig - und mir hat es viel Spaß gemacht. Nächstes Jahr wieder.