Donnerstag, 3. September 2009

Heimweg

Heute durfte ich einen kleinen Umweg auf dem Heimweg fahren. Am S-Bahnhof Schöneweide stand die S45 Richtung Südkreuz, und die Anzeigetafel verkündete:
"Bitte Ansagen beachten! Verzögerungen durch Kinder im Gleis"

Au weia. Trotzdem bin ich schon mal eingestiegen. Im Sitzen liest es sich besser als im Stehen. Kurz darauf verkündete die Lautsprecherdurchsage:
"Achtung, Achtung! Wegen eines beschädigten Zugs in Köllnische Heide verzögert sich die Weiterfahrt auf unbestimmte Zeit!"

Ja, was denn nun? (Natürlich hoffe ich, daß da mit den Kindern nix passiert ist - von einem ordentlichem Anschiß mal abgesehen.) Die meisten Passagiere verließen den Zug, und als nach einer Weile alle aufgefordert wurden, den Zug zu verlassen und vom gegenüberliegenden Bahnsteig Richtung Ostkreuz zu fahren und in Treptower Park in die Ringbahn umzusteigen. Auf diesem Umweg ging es dann nach Hause.
Vor dem S-Bahnhof Innsbrucker Platz durfte ich dann noch an einer Horde älterer Herren vorbei, die einander mit Regenschirmen gegenseitig Golf-Lektionen erteilten. :-)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ein ähnliche Problem war heute an der S-42. 8:12h ausgefallen, 8:17h fährt durch ... natürlich habe ich durch diese Gegebenheit auch meinen Bus verpasst. Da kommt Freude auf ... zum Glück habe ich gleitenden Arbeitsbeginn ;-)

Ute hat gesagt…

Zum Glück war es dieses Mal nur der Heimweg. Dafür gibt es zur Zeit ja immer mal wieder montags "angenehme Überraschungen", wenn die S46 plötzlich wieder woanders startet. Aber der Chef nimmt es nicht übel, wenn die Angestellten erst um zehn nach neun im Büro auftauchen. Da hab' ich's echt gut getroffen. :-)