Donnerstag, 21. August 2008

Kaputt

Bei dem Versuch, die Glühbirne aus der Deckenlampe in meinem "Salon" herauszuschrauben, ertönte ein häßliches Knirschen, und dann hielt ich das Glas der Glühbirne in der Hand. Das Gewinde steckt noch in der Fassung. Sch***. Da hat wohl jemand die Birne zu fest reingeschraubt (ich war's nicht, das muß der Vormieter gewesen sein). Was jetzt? Ein Versuch, das Gewinde vorsichtig zu lösen (mit Hilfe eines dicken Tuchs, um die Finger vor eventuellen Glassplittern zu schützen), scheiterte. Was ich bräuchte, wäre eine dünne Zange. Ich habe aber nur eine Pinzette. Damit kann ich Haare rauszupfen, aber kein Metallgewinde. Muß ich mir morgen mal ein Werkzeug ausleihen (habe auch schon eine entsprechende Anfrage gestellt). Hoffentlich kriege ich das verdammte Ding damit raus, ohne die Lampe von der Decke zu holen oder mir einen Stromschlag einzufangen ...

Kommentare:

mirco hat gesagt…

Wenn du den Schalter oder besser noch die Sicherung ausgemacht hast, dann sollte nichts passieren.
Ich hab mal gelesen, dass man ne kaputte Birne mit ner halben Kartoffel (ungekocht) herausbekommt. Einfach vorsichtig drauf drücken und dann drehen. Gemacht habe ich das allerdings noch nicht. Gib mit also nicht die Schuld wenn du nachher Bratkartoffeln hast. :)

Ute hat gesagt…

Danke für den Tip. Habe auch noch einen anderen erhalten. Wenn alles nichts hilft, darf der Vermieter ran. Ist schließlich seine Lampe.