Mittwoch, 21. Mai 2008

Geierwolke

Kommentare:

Mirco hat gesagt…

Meine Meinung zu deinen Fotos kennst du :).

Aber zu welchem Zweck hängen da die Stoffetzen.

Luthien hat gesagt…

wie süß! Ist dir das vor oder nach dem Fotografieren aufgefallen? :)

Ute hat gesagt…

@ Mirco: *erröt*
Was die Stoffetzen betrifft - keine Ahnung. Vielleicht ist das so wie im Himalaya (ist ja nicht sooo weit weg) eine Art Opfer an die Götter oder Geister, damit man die Gegend lebend und heil wieder verläßt. Oder man hinterläßt einen Stoffetzen, damit man wiederkommt. Wie beim die Münzen im Trevibrunnen von Rom. Für letzteres spricht, daß die Anlage da eindeutig neueren Datums war.

@ Luthien: Ist mir vorher aufgefallen und fand sie für die Gegend sehr passend. :-)