Montag, 19. November 2007

Schlechte Nachricht

Demnächst gibt es hier sicher wieder einige Geschichten vom Kampf der Arbeitsagenturen mit der Realität zu lesen. Die Chancen stehen nicht schlecht, denn immerhin habe ich bereits in der ersten Jahreshälfte einige diesbezügliche Erfahrungen sammeln dürfen. Und jetzt wieder, denn heute hat mir mein Arbeitgeber wegen Insolvenz kündigen müssen. Erste Bewerbungen sind in Arbeit, und morgen vormittag besuche ich die Berliner Arbeitsagentur. Ein erster Versuch heute mittag schlug schon mal fehl, denn es war bereits zu spät am Mittag (angesichts der Öffnungszeiten sollte man glauben, es gebe keine Arbeitslosen in diesem Land), und es wäre ohnehin die falsche Adresse gewesen. Sch***-Telefonbuch.

Nun denn, morgen auf ein Neues ...


Kommentare:

Andreas hat gesagt…

Ach Du Scheiße ... und es gefiel Dir so gut da.

Viel Erfolg!

Anonym hat gesagt…

Herrje. Das tut mir leid für Dich.

Antje

Anonym hat gesagt…

Nicht aufgeben, hatte eie ganz ähnliche situation, als ich hier in berlin vor ca. 7 Monaten angekommen bin, aber bevor mein Hartz IV durch war, hatte ich schon wieder was neues. Es geht einiges in der Stadt, einfach augen und ohren offen halten! Viel Glück!

coyote hat gesagt…

Mein Beileid - und das tollste ist deren Hotline. Sowas wünscht man nicht mal seinem ärgstem Feind ...